Lexikon > Erkrankungen > Bösartige Erkrankungen > Untersuchungen 
  Die Schilddrüsenfunktion ist meist normal. Bei großen Knotenkröpfen kann - fast immer durch weitere Knoten bedingt - auch eine Überfunktion vorhanden sein.

Schilddrüsenkrebs kann mittels einer Feinnadelpunktion eines Knotens erkannt werden - allerdings beweist ein unauffälliges Ergebnis einer solchen Untersuchung noch nicht, dass tatsächlich keine Krebserkrankung besteht, da bei der Entnahme der Zellen die Krebsregion verfehlt werden kann.

In der Schilddrüsenszintigraphie zeigt sich ein Schilddrüsenkrebsknoten meist als sog. kalter Knoten, d.h. ein Knoten, der die radioaktive Substanz nicht aufnimmt, weil er einen verminderten Schilddrüsenhormonstoffwechsel aufweist. - Andererseits sind nur 3 - 20 Prozent der kalten Knoten Schilddrüsenkrebsknoten.
 
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News