Lexikon > Erkrankungen > Bösartige Erkrankungen > Beschwerden 
  Schilddrüsenkrebs entsteht durch eine Knotenbildung in der Schilddrüse (bitte berücksichtigen: gutartige Schilddrüsenknoten sind sehr viel häufiger als bösartige). Der oder die Knoten wachsen häufig langsam und müssen zu Beginn der Erkrankung keine speziellen Beschwerden machen. Das erklärt auch, warum Schilddrüsenkrebs häufig eine Zufallsdiagnose bei der Operation von Patienten mit knotigem Kropf ist.

Auch wenn keine Beschwerden am Hals auftreten, oder knotige Veränderungen vom Patienten klaglos hingenommen werden, können bereits Tochterabsiedlungen in Lymphknoten, die Lunge oder in das Knochensystem auftreten, sog. Metastasen. Diese Tochterabsiedlungen des Krebses (Metastasen) können an den entsprechenden Stellen Beschwerden verursachen (Schmerzen im Knochen, Luftnot bei Lungenbefall, Schwellung von Lymphknoten, etc.) und ggf. so zur erst späten Erkennung der Krankheit führen.
 
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News