Impfungen bei Fernreisen
So schützt man sich vor gefährlichen Urlaubs-Mitbringseln
10.06. Viele Fernreisende kommen krank aus dem Urlaub zurück, weil sie vor Reiseantritt nicht ausreichend an den notwendigen Impfschutz gedacht haben. Dies gilt ganz besonders für kurz entschlossene Last-Minute-Bucher. Sie bedenken oft nicht, dass die meisten Impfungen einige Zeit brauchen, bevor sie wirken. So muss beispielsweise die Hepatitis-B-Impfung mindestens 3 Wochen vor der Abreise durchgeführt werden. Aber auch bei der Gelbfieberimpfung heißt es, spätestens 10 Tage vor der Einreise in ein vom Gelbfieber bedrohtes Gebiet, zum Impfarzt gehen. Weniger kritisch sind Auffrischimpfungen. Sie können notfalls sogar noch am Tag der Abreise verabreicht werden. In dringenden Fällen, zum Beispiel vor Last-Minute-Reisen, sind auch Injektionen des Impfstoffes Gammaglobulin möglich, das aber nur unspezifisch gegen Virusinfekte wirkt.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen sind vor allem vor der Einreise in einige Länder Afrikas, Mittel- und Süd-Amerikas zu treffen. Hier sind zum Teil Impfungen gegen Gelbfieber, in Ausnahmefällen auch gegen die Cholera vorgeschrieben. Fernreisende ohne den nötigen Impfschutz riskieren, dass ihnen die Einreise ins angestrebte Urlaubsland verweigert wird. Der ADAC rät deshalb dringend, sich bei einem Tropenmediziner über die Impfbestimmungen der einzelnen Länder zu informieren.

Abenteuer- und Tracking-Urlauber müssen ausserdem mit grösseren Gesundheitsgefahren und somit auch umfangreicheren Impfverfahren rechnen als Touristen, die sich während ihres Urlaubs in einer abgeschlossenen Hotelanlage aufhalten. Unabhängig vom Impfschutz wird Urlaubern, besonders in den Tropen, dringend empfohlen sich streng an Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene zu halten. Gefahren lauern unter anderem bei Nahrungsmitteln wie rohem Fleisch, Fisch und Muscheln oder Getränken mit Eiswürfeln. Wasser sollte nur aus original abgefüllten Flaschen oder abgekocht getrunken werden. Darüber hinaus sollte auf ungeschältes Obst verzichtet werden.

Hier finden Sie mehr:
Frauen haben häufiger schlaflose Nächte als Männer
Häufiger Arztwechsel schlecht für Kinder
Fasten schadet Immunsystem im Alter
Kinder und Jugendliche treiben zu wenig Sport
Immer erkältet – Wohnung zu warm?
Mediziner fordern verstärkten Einsatz von Folsäure
Japanische Forscher entwickeln schmerzlose Nadel
Kängurus geben Aufschluss über globale Erwärmung
Zecken schnell und richtig entfernen schützt vor Infektion
Heizzeit - Hausstaubmilbenzeit
Kurze Tage, miese Stimmung
Qualitätskriterien für gesundheitsbezogene Webangebote
Pille für den Mann ohne Hormone
Protein macht Männer weniger schmerzempfindlich
Software erspart chirurgischen Eingriff
Schnellere Wundheilung mit Sauerstoffbeuteln
Nur ein Gen macht Mensch einzigartig
Krankheiten von exotischen Haustieren
Karibische Korallenriffe vor Overkill
Haushaltschemikalie als Hormongift
Kosmische Strahlung verantwortlich für Treibhauseffekt
Schlankheitspillen - zweifelhafte Helfer
Rauchen gefährdet das Augenlicht
Mögliche Spätschäden künstlicher Befruchtung
Klimawechsel setzt vielen Menschen zu
Gewichtszunahme
Gewichtsabnahme
Schwitzen
Kropf
Haarausfall
Zuckerkrankheit
Herzrasen
Herzrhythmus- störungen
Kloßgefühl
Abgeschlagenheit
Leistungsabfall
Sexualprobleme
Unerfüllter Kinderwunsch
Durchfall
Verstopfung
Muskelschwäche
Probleme in der Schwangerschaft
Augenprobleme
Wasser in den Beinen
Schmerzen
Knotenbildung
 
 
Copyright 2018
 
Home Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News Glossar Datenschutz Impressum Häufige Fragen Arztsuche Lexikon Medikamente News